Willkommen im Jahr 2551

An diesem Morgen haben wir endlich wieder einmal mehr oder weniger ausgeschlafen. Meinen immer dunkler werdenden Augenringen zufolge, war dies auch dringend nötig. Danach gabs Kaffee, wobei wir vier Schweizer Mädels trafen und sich wieder einmal herausstellte, wie klein die Welt doch ist. Apropos kleine Welt, gestern Abend sind wir prompt auf Olivia gestossen, die Joni und Co. auf ihrer Reise 2006 kennengelernt hatten.

Nach diesem sehr entspannten Morgen machten wir uns zum letzten Mal auf, um Tempel zu bewundern. Wir besichtigten den liegenden Buddha, der 12m hoch und 45m lang ist und konnten sogar ein gutes Foto schiessen, nachdem ein Mann mit Turban von seiner Freundin mit 2 verschiedenen Kameras plus einem Handy je 2-3x fotografiert wurde. Danach bestiegen wir das Klong-Taxi um den Tempel (Wat Arun) auf der anderen Seite zu erklimmen. Von fast ganz oben (das letzte Stück war leider gesperrt, es hatte auch nur eine Strickleiter) hatten wir eine wunderbare Aussicht über die architektonisch nicht wirklich beeindruckende Stadt.

Zu Mittag gabs das beste Red Curry, das ich je gegessen haben (für 1.-) – das war jetzt einfach eine Erwähnung wert, da ich wohl der beste Kunde von den Asia Red Curry Kits bin. Nichtsdestotrotz, am Nachmittag gönnten wir uns dann auch noch eine Massage, die es in sich hatte. Ich fühlte mich wie in der Chiropraktik und die nette Masseurin (nicht Masseuse), die zeitweise sogar mit beiden Beinen auf mir stand, hörte erst auf, als sogar mein konstant eingeklemmter Nerv im Rücken befreit war.

Der Abend gestaltete sich dann wie ein ganz normaler Abend auf der Kao San Road. Wir trafen uns mit Olivia und ihrer Schwester auf einige Buckets und Pad Thai und liessen uns von einigen Damen mit den lustig-nervigen Fröschen weichklopfen.

Aug 02, 2008 03:27                                                             Thailand                                                                 Bangkok

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.