Last stop: Ho chi minh city aka Saigon

Also nochmals – gerade hat der Vollidiot neben mir meinen PC abgestellt, weil er zu blöde war, die Bildschirme zu zählen und dachte, es sei seine Kiste. Somit ist mein ganzer Eintrag futsch *nerv* (hoffentlich versteht er Deutsch, dann weiss er wenigstens, was ich von ihm halte – er hat sich nicht einmal entschuldigt!).

Also, wie gesagt, wir sind schliesslich nach 5 Stunden Busfahrt in Saigon angekommen, dem letzten Stopp vor unserem Trip ins Mekong Delta, der uns über die Grenze nach Cambodia führen wird. Allein die Fahrt ins Zentrum der Stadt war ein Erlebnis. Waren es in Hanoi sehr viele Motorbikes, so sind es hier in Saigon Millioooooooooonen – 5 Millionen um genau zu sein. Die Stadt selbst erstreckt sich über eine Fläche von ca 2000km2 und ist riesig und im Gegensatz zu Hanoi doch um Einiges westlicher.

Wir wurden im Backpackerquartier ausgeladen und sogleich mit Hotelangeboten überhäuft, doch wieder einmal wollten wir selbst entscheiden, wo wir uns für die nächsten Nächte einquartierten. So suchten wir das passende Zimmer in einem der über 100 Hotels im Quartier und wurden schliesslich von einem Mann angesprochen, der uns unbedingt das Guesthouse seiner Schwester zeigen wollten. Etwas skeptisch folgten wir ihm in eine Seitenstrasse, die ungefähr 2 Meter breit war und wurden durch die Wohnung der Schwester in den 4. Stock geführt. Wir würden positiv überrascht, das Zimmer war sehr sauber und es gab sogar heisses Wasser. Deal.

Den Abend verbrachten wir damit, unsere nächsten Tage zu organisieren. Wir buchten den Mekong-Delta Trip und eine Tour zum Cao Dai Tempel und den Cu Chi Tunnels.

 

Jul 24, 2008 14:16                                                               Viet Nam                                                       Saigon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.